LOST PLACES

PORZELLANFABRIK FREIBERG

Ein altes Porzellanwerk, das bereits zum Abriss freigegeben wird. Im Jahre 1906 wurde hier erstmals Porzellan gebrannt. Das weit über Sachsens Grenzen hinaus bekannte “weiße Gold” wurde bis 1999 am Standort produziert. Im Gebäude drin begnete man Geocache-Fans und Jugendliche mit Softair-Pistolen. Ansonsten war es recht ruhig und man konnte in Ruhe die fantastischen Überbleibsel von damals bestaunen. Als schwierig stellt sich heraus, das Gebäude von der Vorderseite zu fotografieren, da sich die Natur hier ihren Teil schon lange zurückgeholt hat.

Diese Bilder wurden sehr wenig bis garnicht nachbearbeitet. Mir geht es beim Aufnehmen der Fotos um das Dokumentieren und Einfrieren der oft schon längst vergessenen Überbleibsel aus vergangener Zeit. Ich hoffe euch gefällt das Ein oder Andere und vielleicht sind ja auch Objekte dabei, in denen ihr selbst einst gearbeitet, gewohnt oder einfach nur Zeit verbracht habt. Viel Spaß.